Featured Article

Allgemeines

Die Rückkehrberatung des DRK Hamm ist Anlaufstelle für geflüchtete Personen, die aus unterschiedlichen Gründen freiwillig und selbstständig wieder in ihr Heimatland zurückkehren wollen.

Dabei ist der Gedanke an Rückkehr immer mit verschiedensten Vorstellungen und Wünschen verbunden und auch immer behaftet mit Ängsten. Trotz der oft schwierigen Ausgangssituationen ist es wichtig, eine möglichst bewusste Entscheidung zu treffen und die Rückkehr denkbar gut vorzubereiten, damit eine dauerhafte Rückkehr in das Heimatland gelingen kann.

Projektauswertung 2. Halbjahr

Projektauswertung 2. Halbjahr Kofinanziert durch die Stadt Hamm, in Zusammenarbeit mit den Kreisen Warendorf und Kreis Soest. Projektzeitraum:   30.06.2018 – 29.06.2020 Berichtszeitraum:            01.01.2019 – 29.06.2019 Projektteam:          Frau Schwamborn (Projektleitung und Beratung), Frau Schwarz (Beratung), Frau Schmidke (Projektassistenz 1), Frau Schwarzer/ Frau Lüdtke (Projektassistenz 2), Herr Nasser (Dolmetscher) Im Zeitraum vom 01.01.2019 – 29.06.2019 nutzten 139 Personen, darunter 41Kinder das… Read More »

Viertes Austauschtreffen des Projekts „Rückkehr und Beratung Hamm“ des DRK KV Hamm e. V.

Im Rahmen des AMIF geförderten Projektes „Rückkehr und Beratung Hamm“ wird am Dienstag, den 12.11.2019 von 9:30 – 16:00 Uhr das 4. Austauschtreffen für Rückkehrberater aus NRW  im DRK Kreisverband Hamm e.V. Brüderstraße 59 59065 Hamm stattfinden. Hierzu sind der Integrationsscout der GIZ, Joel Zombou Frau Kola vom Projekt “Rückkehr in Würde“ und Herr El-Sabbagh von StartHope@Home eingeladen.… Read More »

Aktuelle Informationen

Ein aktualisierter Erlass und ein neuer Flyer stellen die jüngsten Informationen für Berater dar.   Erlass Beschäftigungsduldung_Aktualisiert Flyer Schutzlos im sicheren Herkunftsstaat

Rückblick „Rückkehr und Beratung Hamm“ 2018

Projektauswertung 1. Halbjahr Kofinanziert durch die Stadt Hamm, in Zusammenarbeit mit den Kreisen Warendorf und Kreis Soest. Projektzeitraum:   30.06.2018 – 29.06.2020 Berichtszeitraum:            30.06.2018 – 31.12.2018 Projektteam:          Frau Schwamborn (Projektleitung und Beratung), Frau Schwarz (Beratung), Frau Schmidke (Projektassistenz 1), Frau Schwarzer/ Frau Brons (Projektassistenz 2), Frau Jabar (Dolmetscherin) Im Zeitraum vom 30.06.2018 – 31.12.2018 nutzten 143 Personen, darunter 41Kinder das… Read More »

Austauschtreffen

Drittes Austauschtreffen des Projekts „Rückkehr und Beratung Hamm“ Am 25.06.2019 dürfen wir zum dritten Austauschtreffen im Rahmen unseres AMIF geförderten Projektes „Rückkehr und Beratung Hamm“ einladen! Bei diesem Treffen wird uns die IOM das Online-Antragsmodul vorstellen, über das zukünftig die Antragstellung bei IOM laufen wird. Im Anschluss ist Zeit für Austausch über aktuelle Fragen eingeplant. Wir freuen uns auf viele aktuelle… Read More »

Projekt „Rückkehr und Beratung Hamm“ gestartet

  Am 30.06.2018 ist das durch den Asyl-, Migrations- und Integrationsfond geförderte Projekt „Rückkehr und Beratung Hamm“ gestartet. Projektzeitraum: 30.06.2018 – 29.06.2020 Kofinanziert durch die Stadt Hamm, in Zusammenarbeit mit den Kreisen Warendorf und Kreis Soest. Im Projekt sind zwei Beraterinnen Vollzeit tätig, zwei weitere Kolleginnen verstärken das Projekt mit einer Stelle Projektassistenz. Nach Bedarf übersetzt ein Kollege für das… Read More »

Zwischen freier Entscheidung und Abschiebung

1320 Menschen aus 37 Ländern baten die Rückkehrberatungsstelle des DRK Hamm in den vergangen drei Jahren um Unterstützung bei der Rückkehr in ihre Heimat. Viele von ihnen hatten aus sehr unterschiedlichen Gründen für sich entschieden, nicht mehr in Deutschland bleiben zu wollen. Sicher ebenso viele dieser Menschen hatten jedoch auch erfolglos nach Asyl gefragt. Ihr Antrag auf Schutz… Read More »

Ausreise bei Straffälligkeit

Möglicherweise kann sich im Laufe des Beratungsgespräches herauskristallisieren, dass gegen den Ausreisepflichtigen Strafverfahren laufen bzw. Strafen offen sind. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass eine Ausreise aufgrund dessen verhindert werden könnte.