Reintegration im Heimatland und Betreuung vor Ort durch eine Partnerorganisation

By | 5. Februar 2018

Bei einigen Rückkehrern ist es möglich, die Reintegration im Heimatland mit Hilfe von finanzieller Förderung und/oder einer Betreuung vor Ort durch eine Partnerorganisation zu unterstützen.

In diesen Fällen ist frühzeitig zu klären, ob ein Antrag auf Unterstützung bei der Reintegration durch eine andere Organisation gestellt oder ob ein Existenzgründungszuschuss aus Mitteln der EU gewährt werden kann. Letzteres ist unserer Beratungsstelle durch die AMIF-Förderung möglich. In diesem Zusammenhang hat sich hier eine Zusammenarbeit mit IntegPlan bewährt.

Weitere aufschlussreiche Informationen zur IntegPlan finden sie hier:

https://www.integplan.de/Startseite.36.0.html

Darüber hinaus gibt es folgende weitere Organisationen, die eine Reintegration im Heimatland fördern können:

URA

Dieses Projekt bietet Reintegrationsunterstützung nach einer Rückkehr in den Kosovo, um eine nachhaltige Wiedereingliederung in Ihrem Herkunftsland zu ermöglichen.

https://www.returningfromgermany.de/de/programmes/ura

http://www.bamf.de/DE/Rueckkehr/Reintegration/ProjektKosovo/projektkosovo-node.html

 

ERIN (European Reintegration Network)

Dieses Projekt bietet individuelle Unterstützung in Form von sozialer oder psychologischer Begleitung und Hilfe bei der Existenzgründung folgenden Herkunftsländern:

Afghanistan, Bangladesch, Côte d’Ivoire, Indien, Iran, Irak/ARK, Irak/Central, Marokko, Nigeria, Pakistan, Russische Föderation(nur Tschetschenien), Senegal, Somaliland, Sri Lanka, Sudan, Ukraine.

https://www.returningfromgermany.de/de/programmes/erin

https://www.bamf.de/DE/Rueckkehr/Reintegration/ProjektERIN/projekt_erin.html

 

Ipso Afghanistan

Die Internationale Psychosoziale Organisation (Ipso) ist eine in Deutschland ansässige humanitäre Organisation mit einem Standort in Afghanistan, die Menschen in Notsituationen psychosoziale Unterstützung bietet.

https://www.returningfromgermany.de/de/programmes/ipso-afghanistan

https://ipsocontext.org/de/

Perspektive Heimat

Dieses Programm des BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ) unterstützt Menschen bei der freiwilligen Rückkehr in ihr Heimatland und schafft Startchancen in den Ländern Albanien, Kosovo, Serbien, Tunesien, Marokko, Nigeria, Ghana, Senegal, Irak, Afghanistan und Ägypten.

https://www.returningfromgermany.de/de/programmes/perspektive-heimat

https://www.bmz.de/de/themen/Sonderinitiative-Fluchtursachen-bekaempfen-Fluechtlinge-reintegrieren/deutsche_politik/aktionsfeld_4/index.jsp